Projekte verschoben

Die Reise war bereits geplant. Termine im Land waren vereinbart. Projekte waren ausführungsreif vorbereitet. Dank mehreren TV-Ausstrahlungen zum Verein „Laos – Bildung, Sport, Kultur“ waren mehrere Spenden eingegangen. Beim letzten Auftritt des Vereins bei „Brunnen kocht“ hatte ein Besucher spontan die Finanzierung eines Schulhauses zugesagt. Vor wenigen Wochen wäre der Startschuss für eine weitere Serie von Hilfsaktionen gefallen. Doch dann kam alles Anders. Der Ausbruch des Corona-Virus und die weltweit einsetzenden Erkrankungen an COVID-19 setzten allen Plänen ein jähes Ende. So wurde nichts aus einem Besuch in Laos. Bei diesem wäre vor Ort in der ländlichen Umgebung der Hauptstadt Vientiane der Auftrag für den Bau eines neuen Schulhauses samt Sport- und Mehrzweckhalle vergeben worden. Die Einweihung war bereits für den Herbst 2020 vorgesehen, wenn eine weitere Coaching-Woche mit internationalen Fussballtrainern im Rahmen des Projektes „football is more“ durchgeführt worden wäre. Nun ist leider alles verschoben. Nur eines bleibt: Laos helfen kann man immer und jederzeit. Dagegen kann selbst das weltweit wütende Corona-Virus nichts ausrichten. Und für heute und die Zukunft geblieben ist auch ein Weiteres: Der Verein „Laos – Bildung, Sport, Kultur“ wird sich uneingeschränkt für den zielgerichteten, effizienten und nachhaltigen Einsatz der gespendeten Mittel einsetzen.

Das könnte dich auch interessieren