Schulhaus Ban Piko ist realisiert

Nahe der vietnamesischen Grenze ist im Distrikt Ta Oy das neueste Schulhaus realisiert worden, welches der Verein „Laos – Bildung, Gesundheit, Sport“ finanziert hat. In Ban Piko war zuvor ein Bretterverschlag als Schule gestanden und vom Verein die Realisierung eines Schlafsaales gewünscht worden. Nach Besichtigung vor Ort wurde jedoch entschieden: Der Verein finanziert zwar ein neues Schulhaus, aber nur unter der Bedingung, dass die Regierung dafür auf den gleichen Zeitpunkt hin neue WC-Anlagen sowie einen neuen Schlafsaal erstellt. Diese Voraussetzung ist mittlerweilen mehr als erfüllt. Denn auf dem gleichen Areal sind zwischenzeitlich auch noch zwei weitere Schulhäuser gebaut worden, sodass Ban Piko zu einem eigentlichen kleinen Bildungszentrum der Region geworden ist. An der Einweihung nahmen deshalb – neben dem Vereinspräsidenten Alois Kessler und seiner Frau Elsi (siehe Bild) – viele Menschen aus der Region sowie eine stattliche Delegation der staatlichen Behörden teil. Anlässlich dieses Besuches sind auch verschiedene Sanierungsarbeiten an anderen Schulhäusern angestossen worden. Immerhin sind die ältesten Anlagen des Vereins „Laos – Bildung, Gesundheit, Sport“ vor mittlerweilen gut zehn Jahren realisiert worden und weisen alters- und witterungsbedingt gewisse Nutzungs- und Bauschäden auf.

 

Das könnte dich auch interessieren