Unterstützung für Boxclub Saravanne

Im Zuge der Drogenprävention und der sinnvollen Beschäftigung für Jugendliche hat ein uns bekannter Laote, welcher in Ostdeutschland studierte und nun in der Provinzregierung von Saravanne tätig ist, vor fünf Jahren ein Box-Club gegründet. Da aber die Jugendlichen und deren Eltern nicht in der Lage waren und sind, für sämtliche Kosten der Sportausübung aufzukommen, hat der Verein einen Betrag von USD 1‘000.— für die Beschaffung von Trainigsgeräten bezahlt. Auch wurde die Beschaffung eines eigenen Trainingslokals finanziert.

Beim Arbeitsbesuch im Juni 2017 trug der Clubpräsident Saiadeth die Sorge vor, dass das Training für Kinder und Jugendliche leider nicht immer angeboten werden könne. Durch die Übernahme der Jahresgage für einen Nachwuchstrainer, welcher Kinder und Jugendliche regelmässig in die Kunst des Kickboxens einweiht, kann dieser Mangel behoben werden. Die Geldübergabe an den Clubpräsidenten erfolgte einerseits durch präsidialen Handschlag und andererseits in Anwesenheit einerseits des laotischen Honorarkonsuls in der Schweiz sowie der ganzen Familie des Boxclubpräsidenten.

 

 

Das könnte dich auch interessieren